Zahntechnische Meisterbetriebe der Innungen Arnsberg und Münster

Freisprechungsfeier am 09. März

Ansprache des Obermeisters Norbert Neuhaus
Ehrung der Prüfungsbesten
Festrede Dr. Befelein, Vorstandsmitglied ZÄK WL
Ansprache des Lehrlingswartes Peter Herzog

Innung Arnsberg feiert Fachkräftenachwuchs

ZÄK-WL Vorstandsmitglied Dr. Klaus Befelein hebt die Systempartnerschaft von Zahnmedizin und Zahntechnik hervor

Rund 150 Gäste, davon mehr als 50 erfolgreiche Absolventen der zurückliegenden Winter-Gesellenprüfung im Zahntechniker-Handwerk, konnte Innungsobermeister Norbert Neuhaus am 9. März 2019 im Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Kreishandwerkerschaft Hagen zur traditionellen Freisprechungsfeier seiner Innung begrüßen.

Mit der Würdigung der teilweise ausgezeichneten Prüfungsleistungen verband der Obermeister seinen Dank gegenüber Ausbildern, Lehrern und nicht zuletzt gegenüber den Innungsbetrieben, die durch ihre Mitgliedschaft erheblich zur Fachkräftesicherung und Durchführung der Prüfungen beitragen. Die neu hinzugekommenen Kolleginnen und Kollegen des Zahntechniker-Handwerks rief Obermeister Neuhaus dazu auf, weiter auf dem Erreichten aufzubauen und zur Qualitätssicherung in diesem schönen und anspruchsvollen Handwerk beizutragen.

Große Aufmerksamkeit und zum Abschluss starken Beifall erhielt die von dem Vorstandsmitglied der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. med. dent Klaus Befelein, gehaltene Festrede, die sich neben der Wertschätzung des Zahntechniker-Handwerks im Zusammenhang der zahnmedizinischen Versorgung des Patienten schwerpunktmäßig mit der besonderen Bedeutung der Systempartnerschaft, die Zahnmediziner und Zahntechniker verbindet, auseinandersetzte. Angesichts der technischen Entwicklungen, insbesondere der Digitalisierung, aber auch mit Blick auf die durch gesetzgeberische Entscheidungen veränderten Verhältnisse am Markt der zahnmedizinischen Versorgung, sah Dr. Befelein die Notwendigkeit einer gemeinsamen Interessenverfolgung beider Berufsgruppen.

Ein wenig Wehmut überkam die Festversammlung anlässlich der Ansprache von Lehrlingswart Peter Herzog, der nach nahezu 30-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit für das organisierte Zahntechniker-Handwerk in verschiedensten Funktionen seine letzte Freisprechung gegenüber den jungen Gesellinnen und Gesellen bekannt gab.

Gemeinsam mit Obermeister Neuhaus und Dr. Befelein ehrte Lehrlingswart Herzog sodann die Prüfungsbesten, woran im Anschluss alle der feierlich Freigesprochenen aus den Händen ihrer Prüfungsausschüsse die Gesellenbriefe erhielten.

Neben den Prüfungsbesten:

Berger, Tobia
Klama, Sandrina
Röhm, Kirsten
Rötzel, Noa
Schmidt, Sarah-Christin

gehörten zu den erfolgreichen Absolventen:

Ates, Samira
Blech, René
Bohmfalk, Jörn 
Scheer Ennen 
Borghoff, Vanessa
Braatz, Danica
Braun, Lisa Marie
Ciuches, Marcel
Clanc, Adrienne
Dechert, Hermann
Deseris, Christos
Dorn, Benita
Drach, Dennis
Düdder, Marvin
Ferdowski, Babak 
Freyhoff, Kim 
Geiger, Raphael 
Glasmacher, Shade 
Günther, Philina 
Herdt, Katharina 
Hömberg, Lina Maria 
Jenik, Nicole
Kavak, Yusuf
Kayser, Saskia
Keppler, Christopher
Kilinska, Sandra
Klassen, Harry
Kleffner, Nies
Langer, Kira Aileen
Lauber, Judith Marie
Lima de Oliveira, Pedro Miguel
Lindner, Justin
Luttmann, Niklas
Maaß, Anna
Mainka, Philipp
Marchenko, Stanislav Mendelin, 
Martin Oliver 
Neitzke, Lars
Ostrowska, Klaudia 
Pappenheim, Artur
Pojda, Lydia
Preuß, Frederic
Rerich, Darja
Rexin, Hanan Burgel
Sawin, Daniel
Schenk, Julia
Schmunk, Roman
Schubert, Lena
Solotarevski, Anna
Tielo, Annika
Titz, Annika
Tosun, Yasin
Towara, Maurice
Wagner, Julian
Wehmeyer, Jessica Friederike 
Wilmes, Nico
Zuraw, Annemarie